Oktober 30, 2017

Wie gesund sind Datteln – süß und nahrhaft?

Seit etwa 6000 v. Chr. wird die Dattel Kultiviert. Sie ist eine der süßesten Früchte und kommt auch in vielen verschiedenen Sorten vor. Obwohl Datteln frisch gegessen werden können, wird die Frucht sehr oft auch im getrockneten Zustand verzerrt. Wie gesund sind Datteln wirklich und welche Medizinischen Vorteile haben sie? Ich möchte euch im Folgenden einiges dazu mitteilen, so dass Ihr die Heilwirkung von Datteln überblicken könnt.

Studien mit Datteln

Schwangerschaft und Geburt  Gemäß einer 13-monatigen Studie mit 69 Frauen sollte herausgefunden werden, wie sich der Verzehr von Datteln auf die Schwangerschaft und die Geburt auswirkt. Hierbei stellten die Forscher fest, dass der Verzehr von Datteln in den letzten 4 Wochen vor der Geburt die Geburt erleichtert als auch verkürzt. Des Weiteren sind Datteln auch nach der Entbindung, aufgrund der reichhaltigen Nährstoffe, von Vorteil.

Reduziertes Schlaganfallrisiko  Nach der Auswertung von 7 Studien, die über einen Zeitraum von 14 Jahren veröffentlicht wurden, fanden die Forscher heraus, dass das Schlaganfallrisiko um jeweils 9% reduziert wurde.



Wie gesund sind Datteln – Vorteile der Dattel

Gehirnleistungsfördernd Aufgrund des Vitamin-B6-Gehalts werden Datteln mit einer verbesserten Gehirnleistung verbunden. Zusätzlich enthalten Datteln Vitamin K. Diese beinhalten gesunde Mengen an NiacinPantothensäure und Riboflavin. Diese Vitamine wirken als Kofaktoren, die den Körper bei der Umwandlung von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten unterstützen. Vitamin-K ist essentiell für viele Gerinnungsfaktoren im Blut sowie im Knochenstoffwechsel.

Reich an Mineralstoffen Datteln sind auch reich an Mineralien wie Kalzium, Mangan, Kupfer und Magnesium. Kalzium ist ein wichtiges Mineral, das ein wesentlicherDatteln gesundheitliche Vorteile Bestandteil für Knochen und Zähnen ist und vom Körper zur Muskelkontraktion, Blutgerinnung und Nervenimpulsleitung benötigt wird. Der menschliche Körper verwendet Mangan als Kofaktor für das antioxidative Enzym, die Superoxid Dismutase. Kupfer wird für die Produktion von roten Blutkörperchen benötigt. Magnesium ist essentiell für das Knochenwachstum.

Fördert die Verdauung Ballaststoffe sind wichtig für die Förderung der Darmflora. Die unlösliche und lösliche Faser, die in Datteln enthalten sind, hilft das Verdauungssystem zu säubern. Des Weiteren reduziert es das Risiko von chronischen Dickdarm-Entzündungen, Dickdarmkrebs und Hämorrhoiden.

Gut fürs Auge Sie enthalten einen Anteil an Vitamin A, welches antioxidative Eigenschaften besitzt und für das Augenlicht von Vorteil ist. Der Verzehr von natürlichen Früchten die reich an Vitamin A sind, schützen vor Lungen- und Mundhöhlenkrebs.

Beta-Carotin Sie enthalten antioxidative Flavonoide wie Beta-Carotin und Lutein. Diese Antioxidantien haben die Fähigkeit, Zellen und andere Strukturen im Körper vor schädlichen Einflüssen wie freie Sauerstoff-Radikalen zu schützen. Durch den Verzehr von Datteln wird ein gewisser Schutz vor Darmkrebs, Prostata-, Brust-, Endometrium-, Lungen-und Bauchspeicheldrüsenkrebs aktiviert.

Eisen  Datteln sind ausgezeichnete Eisenquellen. Sie beinhalten 0,90 mg / 100 g Datteln. Eisen, das eine Komponente des eisenhaltigen Proteinkomplex (Hämoglobin)  in den roten Blutkörperchen beinhaltet, bestimmt die Sauerstofftransportkapazität des Blutes.




Kalium Darüber hinaus enthalten 100 g Datteln 696 mg Kalium. Dieses entspricht 16% des täglich empfohlenen Bedarfs dieses Elektrolyts. Kalium ist ein wichtiger Bestandteil von Zell- und Körperflüssigkeiten, die die Herzfrequenz und den Blutdruck regulieren. Sie bieten somit Schutz vor Schlaganfall und koronaren Herzerkrankungen.

Generelle Hadithe zur Dattel

Amir Ibn Sa`d berichtete von seinem Vater, dass dieser sagte: „Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Wer an jedem Morgen mit sieben weichen Datteln* frühstückt, der wird im Laufe des ganzen Tages keinen Schaden auf Grund einer Vergiftung oder einer Magie erleiden.“ [Sahih al-Bukhari]

Hadith-al-BukhariAbdullah Ibn Dscha’far Ibn Abi Talib, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: „Ich sah, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, die ausgereiften Datteln zusammen mit den grünen Gurken aß.“  [Sahih al-Bukhari]

Dschabala Ibn Suhaim berichtete: „Es überkam uns ein Hungerjahr, als wir mit Ibn Az-Zubair zusammen waren. Eines Tages bekamen wir Datteln zu essen, und als `Abdullah Ibn `Umar an uns vorbeiging, und wir gerade beim Essen waren, sagte er zu uns: „Esset die Datteln nicht paarweise denn der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, verbot es uns, diese paarweise zu essen und sagte dazu: „Es sei denn, dass derjenige seinen Bruder um eine diesbezügliche Erlaubnis bittet.“ [Sahih al-Bukhari]

Der Gesandte (Friede sei mit ihm) sagte auch: „Ajwa Datteln sind aus dem Paradies.“ [Tirmidhi (2068) hasan Sahih und wurde von Shaikh al-Albaani als Sahih eingestuft]

Bezüglich des Essens von sieben Ajwa-Daten sagte der Gesandte (Sallallaahu alayhi Wasallam): „Er wird von nichts geschädigt werden, bis er den Abend erreicht.“ [Sahih Muslim (2047)]

‚A’isha (ra) berichtete Allahs Gesandten (saws) mit den Worten: Eine Familie, die Datteln hat, wird nicht hungrig sein. [Sahih Muslim: 23, Nummer 5078]

‚A’isha (ra) berichtete Allahs Gesandten (saws) mit den Worten: ‚A`isha, eine Familie, die keine Datteln haben (in ihrem Haus), diese werden hungrig sein; (oder) ‚A’isha die Familie, die keine Datteln hat ihre Familienmitglieder könnten hungrig sein. Er sagte das zweimal oder dreimal. [Sahih Muslim: 23, Nummer 5079]

Der Prophet (sallallahu alayhi wa sallam) hat immer eine ungerade Anzahl von Datteln gegessen. (Bukhari, Hadith 2.73)

Die Dattelpalme, die mehr als jede andere Fruchtpflanze im Koran erwähnt wird, ist ein Symbol, das oft mit dem Islam und den Muslimen in Verbindung gebracht wird. Im Laufe des Monats Ramadan sind Datteln eine häufige Zutat in der muslimischen Ernährung.

Die Bedeutung der Dattelpalme als Quelle für Nahrung und Nahrung ist in der Aussage von Ibn Umar (möge Allah mit ihm zufrieden sein) deutlich: „Der Prophet sagte, dass es einen Baum unter den Bäumen gibt, der einem Muslim ähnlich ist (in Güte), und das ist die Dattelpalme. „(Bukhari)

„Rubay bint Mu’awwidh ibn Afraa sagte:“ Ich nahm einen Teller mit frischen Datteln und kleinen Gurken zum Propheten (saws). Er gab mir eine Handvoll Schmuck oder eine Handvoll Gold. „(Al-Tirmidhi)

In einem anderen Hadith ermahnte der Prophet die Gläubigen, dass „Sie sich selbst mit einem Stück Datteln vor dem Höllenfeuer verteidigen sollten“.

Es wurde auch berichtet, dass der Prophet Mohammad (saws) gekaute Datteln oder Honig in den Mund von Neugeborenen gegeben hat. Siehe dazu folgenden Hadith.

Es wurde berichtet, dass Abu Musa sagte: „Ich hatte einen neugeborenen Sohn, und ich brachte ihn zum Propheten (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm). Er nannte ihn Ibrâhîm, machte Tahnik mit einigen Datteln und betete, dass Allah ihn segnen solle, dann gab er ihn mir zurück.“ (Berichtet von al-Bukhari, 5150; Muslim, 2145). Tahnik bedeutet, etwas Süßes, wie Datteln oder Honig, in den Mund des Kindes zu tun, wenn es das Erstgeborene ist.



Datteln zum Fastenbrechen

Wie gesund sind Datteln wirklichDer Prophet Mohammad (saws) pflegte sein Fasten zu brechen, indem er einige Datteln aß, bevor er das Abendgebet verrichtete, und wenn keine reifen Datteln zur Verfügung standen, ersetzte er sie durch einige getrocknete Trauben. Wenn auch sie nicht verfügbar waren, hatte er nach einigen Berichten ein paar Schluck Wasser zu sich genommen.

Der Prophet (saws) sagte: „Brich dein Fasten, indem du Datteln isst, da es reinigend ist.“ (Ahmad). Auf der Grundlage dieses Hadith bestehen die meisten Muslime darauf, ihr Fasten mit Datteln zu brechen.

Anas (radiallahu‘ anhu) erzählte: „Allahs Gesandter (sallallahu alayhi wa sallam) ging am Tag von‘ Id-ul-Fitr (Fest des Fastenbrechens) erst zum Gebet, Nachdem er einige Datteln gegessen hatte.“

Der Prophet (Friede sei mit ihm) sagte: „Brich dein Fasten, indem du Datteln isst, da es reinigend ist.“ (Überliefert von Ahmad)

Der Prophet (Friede sei mit ihm) sagte: „Wer Datteln findet, sollte sein Fasten mit ihnen brechen, und derjenige, der es nicht tut, sollte sein Fasten mit Wasser brechen, weil es rein ist.“ [Sahih al-Bukhari]


Datteln im Koran

Im Qur’an, als Maryam (as), die Mutter des Propheten Jesus (as), ihn geboren hatte und Wehen empfand, wurde ihr gesagt: “ Schüttle nur den Stamm der Palme gegen dich, sie wird frische reife Datteln auf dich fallen lassen.“ (Koran, Sure Maryam 19; 23)

Und auf der Erde sind nebeneinanderliegende Landstriche und Gärten mit Rebstöcken und (sonstige) Pflanzen und Palmen, mehrstämmig undKoran einzelstämmig, die (alle) mit demselben Wasser bewässert werden. Wir zeichnen die einen von ihnen vor den anderen im Ernteertrag aus. Darin sind wahrlich Zeichen für Leute, die begreifen. (Koran, Sure Ar-rad 13; 4)

Und dadurch bringt Er für euch Getreide und Oliven und Palmen und Weinstöcke und alle Arten von Früchten hervor. Sicherlich ist das ein Zeichen für ein Volk, das nachdenkt.

Der Hinweis auf die Palme konnte auch im Kapitel Qaf, Al-Shuara und Al-Nahl des Heiligen Korans gesehen werden. In frühen Beschreibungen der Moschee des Propheten in Medina geben Historiker an, dass die Blätter der Dattelpalme als eine Dachbedeckung verwendet wurden. In der islamischen Hadith-Literatur werden Ajwa-Datteln immense Gesundheitliche Vorteile zugesprochen.

Ajwa (عجوة) ist eine weiche, trockene Dattelfrucht aus Saudi-Arabien. Es wird in der Stadt Medina angebaut. Es ist eine schmackhafte, weiche und fruchtige Dattel.

Share0Share +10Tweet0Pin0

Slim

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: