Oktober 30, 2017

Ist Olivenöl Gesund – Das mediterrane Speiseöl

Als Grundnahrungsmittel und eine geschätzte Quelle für Koch- und Lampenöl besitzt die Olive in vielen Religionen, einschließlich dem Islam, einen hohen Stellenwert mit besonderer Symbolik. Hinweise auf Oliven und Olivenbäume finden sich im ganzen Koran, dem heiligen Buch des Islam und in der Lehre unseres Propheten Muhammad (saws). In verschiedenen Überlieferungen des Propheten Muhammad (saws) wird darauf hingewiesen, wie gesund Oliven sind. In der Medizin stellte sich auch vor vielen Jahren die Frage „ist Olivenöl Gesund“ welches aufgrund vieler Studien mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden kann. Dazu erfährt Ihr im unteren Bereich genaueres.

Die Einbeziehung von Oliven und Olivenöl in die religiöse Betrachtung ruft die Muslime auf, die Worte Allahs und des Propheten Muhammad (saws) zu studieren, so dass sie daraus einen Nutzen im Diesseits und Jenseits ziehen können.

Der OlivenbaumIst Olivenöl gesund?

Der in Asien heimische Anbau des Olivenbaumes hat sich vor rund 6.000 Jahren im Nahen Osten verbreitet. Der Olivenbaum war eine der frühesten Pflanzen, die in der frühen islamischen Zivilisation angebaut werden sollten, was zum großen Teil auf sein robustes unterirdisches Wurzelsystem zurückzuführen ist, dass es ermöglicht, in trockenen Regionen zu gedeihen, indem es in tiefe Quellen des Grundwassers eindringt. Die Olive trägt neben ihrem Status im Islam auch bedeutende symbolische Hinweise im Christentum und Judentum.

Oliven im Koran 

Es gibt mehrere Hinweise auf Oliven, Olivenöl und Olivenbäume im Koran. Ein Hinweis ist ein Schwur, der direkt von Allah kommt und den Wert der Olive hervorhebt: „Bei der Feige und bei der Olive und beim Berge Sinai und bei dieser sicheren Ortschaft! Wahrlich, Wir haben den Menschen in schönster Gestalt erschaffen“ (Koran; Sure 95 At-tin; 1-3).

Zusätzlich wird unter anderem in weiteren Suren und Versen im Koran folgendes erwähnt: „Und (WIR ließen damit entstehen) einen Baum, der am Tur-Berg von Sainaa (Sinai in Ägypten) heraussprießt, er bringt das Öl und Soße für die Essenden hervor.“ [Koran Sure 23 Al Muminum: 20]. „Ein gesegneter Baum, eine Olive, weder im Osten noch im Westen, dessen Öl fast leuchtend ist.“  [Sure 24 An-Nour: 35]. Durch das spezielle erwähnen in diversen Koranversen bestätigt Allah, dass die Olive eine gesegnete Frucht ist.



Oliven in der Sunna 

Der Prophet Muhammad (saws) betrachtete den Olivenbaum als eine heilige Pflanze und befahl seinen Anhängern, „sich mit Olivenöl zu salben, weil es von einem gesegneten Baum kommt“. Laut dem Zaytuna College, einem muslimischen College für Geisteswissenschaften in den Vereinigten Staaten, das nach dem arabischen Wort für Olive benannt ist, hat der Prophet Muhammad (saws) in seinen religiösen Andachten so viel Olivenöl verwendet, dass sein Gebetsschal mit diesem gesättigt wurde. Viele Muslime setzen heute die Hingabe des Propheten Muhammad (saws) fort, sich mit Olivenöl zu salben.

Hierzu gibt es unter anderem folgende Überlieferungen:

Es wird berichtet, dass der Prophet sagte: „Jede Art von Olivenöl ist für dich und salbe dich damit …“ [ibn al-Juzi].

Der Prophet empfahl Oliven und Safran bei Rippenfellentzündung, und er pflegte zu sagen, dass Oliven die Medizin der Armen sind.Oliven

In einer anderen Überlieferung sagte Muhammad (saws) „Iss Olivenöl und salbe dich damit“ [at-Tirmidhi].

Said al-Ansari erzählte, dass der Prophet sagte:  „Iss das Olivenöl und massiere es über deinen Körper, da es ein gesegneter Baum ist.“  (at-Tirmidhi, ibn Maja)

Ibn Umar nahm den wohlbekannten Hadith auf, „nimm Olivenöl und salbe dich damit, weil es von einem gesegneten Baum ist“ (24:35)  [al-Bayhaqi]

Abu Hurairah RadiAllahu Ta’ala anhu erzählt, dass der Prophet sagte: „Essen Sie das Olivenöl und wenden Sie es (lokal) an, da es eine Heilmethode für siebzig Krankheiten gibt, darunter Lepra.“  [abu Naim]

Abu Hurairah RadiAllahu Ta’ala anhu erzählt, dass der Prophet sagte: „Essen Sie das Olivenöl und wenden Sie es (lokal) an, da es eine Heilmethode für siebzig Krankheiten gibt, darunter Lepra.“  [abu Naim]

Khalid Bin Sa’d berichtet: „Ich bin mit Ghalib Bin Al Jabr nach Medina gekommen, Ghalib ist während der Reise krank geworden, Ibn Abi Ateeq kam zu ihm und erzählte von Aisha, dass der Prophet von der Heilung in Kalonji erzählte. einige Samen von Kalonji und vermischte es mit Olivenöl und fiel in beide Nasenlöcher, wonach Ghalib gesund wurde. “  [ibn Majah, Bukhari]

Laut Ibn al-Qayyim sind Oliven ein Genussmittel, sie schützen vor Giften, geben dem Gesicht den Teint, regulieren den Verdauungsprozess, vertreiben die Darmparasiten, machen das Haar glänzend und minimieren die Alterungsprobleme.  Er bemerkt auch, dass die Massage von Olivenöl mit Kochsalz über das Zahnfleisch ein Heilmittel für verschiedene Krankheiten des Zahnfleisches und der Zähne ist.  Die chronischen Geschwüre und Geschwüre, die einen schwierigen Heilungszustand zeigen, werden im Allgemeinen durch die Verwendung von Olivenöl geheilt.

Imam Tirmidhi (im Shama’il von at-Tirmidhi) erwähnt, dass es berichtet wurde, dass der Prophet so viel Olivenöl verwendete, dass sein Schal oft mit diesem gesättigt war.

Olivenöl Vitamin EOlivenöl – Vitamin E

Das in Oliven enthaltene Vitamin E ist das wichtigste fettlösliche Antioxidans des Körpers. Antioxidantien helfen, das Immunsystem des Körpers zu stärken. Generell hat es bei Alterserkrankung wie Arthrose und rheumatoider Arthritis eine vorbeugende Wirkung.

Oliven enthalten Verbindungen, die als Polyphenole bezeichnet werden und offensichtlich entzündungshemmende Eigenschaften aufweisen. Imam as-Suyuti merkte an, dass durch die Verwendung von Olivenöl als Balsam die Glieder gestärkt und die Entzündungen reduziert werden.



Olivenöl Therapiemöglichkeiten

Hilft bei Verdauungsbeschwerden Olivenöl stimuliert die Produktion von Galle in der Leber und deren Vertreibung aus der Gallenblase in den Darm. Dies hilft bei der Verdauung von gesättigten Fettsäuren und beugt somit Verdauungsstörungen vor. Verzehre mit jeder fetthaltigen Mahlzeit ein bis zwei Esslöffel natives Olivenöl extra.

Ohrenschmalz entfernen Um den Gehörgang wieder freizulegen ist Olivenöl ein geeignetes Mittel gegen Ohrenschmalz, da es diesen aufweicht. Führe ein bis zwei Tropfen in den Gehörgang ein und lass es 5 Minuten einwirken. Verstärkt wird die Wirkung durch Hinzufügen von Zitronensaft. Das Mischungsverhältnis sollte dabei 1/1 sein.

Olivenöl gegen Akne Die antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften von nativem Olivenöl können bei diesem allgemeinen Hautproblem helfen die Pickelbildung zu reduzieren. Wende es zwei bis dreimal täglich auf den betroffenen Stellen an. Es ist hierbei wichtig natives Olivenöl zu verwenden!

Olivenöl gegen Schuppen Die Eigenschaften in nativem Olivenöl tragen dazu bei die Schuppenbildung zu lindern. Trage das native Olivenöl auf die Kopfhaut auf und bedecke deinen Kopf mit einem Handtuch oder einer Duschhaube. Lass es für eine Weile einwirken und Spüle es vorerst mit lauwarmen Wasser ab und dann mit einem milden Shampoo. Wende dieses 2x in der Woche an.

Hausmittel gegen Warzen Flavonoide im Olivenöl verhindern, dass sich Warzen vermehren. Natives Olivenöl extra auf die Warze auftragen und mit einem Pflaster abdecken. Wiederhole dieses 2x täglich für drei Minuten – 6 Wochen lang.

Ist Olivenöl gesund fürs Herz? Olivenöl hat Nährstoffe, die das Herz und das Gehirn unterstützen, und die Omega-3-Fettsäuren in Olivenöl erleichtern den Blutfluss. Die im OlivenölOlivenöl ist gut fürs Herz enthaltenen Antioxidantien schützen vor Alterung, indem sie Schäden durch freie Radikale und oxidativen Stress reduzieren. Völker welche höheren Mengen an Olivenöl konsumieren, erkranken seltener an Herzinfarkt.

Fördert glatte Haut Ein wenig Olivenöl auf die Haut reiben liefert essentielle Vitamine und Nährstoffe, welche die Haut pflegt und faltenfreier macht. Medizinische Studien haben festgestellt, dass der regelmäßige Verzehr von Olivenöl das allgemeine Hautbild beeinflusst und dieses so vor Alterung und Falten schützt.

Bei Sodbrennen und Blähungen Olivenöl ist auch ein geeignetes Hausmittel bei Sodbrennen und Blähungen.




Ist Olivenöl gesund für Diabetiker? Eine Olivenölreiche Ernährung ist nicht nur eine gute Alternative bei der Behandlung von Diabetes; es kann auch helfen, den Ausbruch der Krankheit zu verhindern oder zu verzögern. Dieses besteht darin, die Insulinresistenz und ihre möglichen schädlichen Auswirkungen zu verhindern, indem sie das HDL-Cholesterin erhöht, die Triglyceride senkt und eine bessere Kontrolle des Blutzuckerspiegels und einen niedrigeren Blutdruck gewährleistet.

Es wurde nachgewiesen, dass eine Ernährung die reich an Olivenöl, wenig gesättigten Fettsäuren, einem ausgewogenem Grad an Kohlenhydraten, Ballaststoffen aus Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreide für Diabetiker von Vorteil ist. Neben der Senkung der „schlechten“ „Low-Density-Lipoproteine“ verbessert diese Art der Ernährung die Blutzuckerkontrolle und steigert die Insulinsensitivität.

Mit welchen Produkten Du dein Immunsystem natürlich stärken kannst, erfährst Du hier!

Share0Share +10Tweet0Pin0

Slim

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: