November 11, 2017

Granatapfelkerne – Studien & Wirkung

Die gesundheitlichen Vorteile der Granatapfelkerne sind vielfach. Das besondere an Granatäpfeln ist, dass sie nicht nur gesund, sondern auch köstlich sind. Granatäpfel haben antioxidative, antivirale Eigenschaften und können die Entwicklung von Krebstumoren hemmen. Sie sind eine optimale Vitaminquelle mit den Vitaminen A, C und E sowie Folsäure. Diese erstaunliche Frucht beinhaltet dreimal so viele Antioxidantien wie Traubensaft oder grünen Tee. Um Dir schon mal einen kurzen Überblick zu verschaffen, möchte ich dir wie folgt einige Vorteile aufzählen,

Sie verbessern die Durchblutung und sollten nach einer längeren Krankheitsphase eingenommen werden. um eine Granatapfelkerneschnelle Regeneration des Körpers zu erzielen. Granatäpfel werden traditionell zur Aufhellung der Haut und zur Behandlungen von Entzündungen, sowie zur Linderung von Halsschmerzen eingesetzt. Andere gesundheitliche Vorteile umfassen positive Wirkung für Herz- Kreislaufbeschwerden, Magenbeschwerden, Krebs, Zahnprobleme,Arthrose, Anämie und Diabetes.

Laut einer im „American Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlichten Studie sind Granatäpfel reich an Antioxidantien und sie können die Oxidation von LDL (schlechtem) Cholesterin im Körper verhindern.

Die erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile von Granatäpfel können durch den einfachen Verzehr erzielt werden.  Du kannst die Granatapfelkerne essen, es als Sirup, Paste, Nektar oder Konzentrat zu dir nehmen. Granatapfelsirup wird zur Behandlung von geschädigten Knorpel verwendet und schützt Babys vor Gehirnschäden, die während der Geburt entstanden sind.



Vorteile von Granatäpfeln

Granatäpfel helfen unserem Körper in vielerlei Hinsicht, von der Heilung von Magenproblemen bis zur Verbesserung der erektilen Funktionsstörungen und vieles mehr. Lass uns einige weitere Vorteile im Detail erkunden.

HerzerkrankungenHerzerkrankungen vorbeugen

Die regelmäßige Einnahme von Granatapfelsaft fördert den Blutkreislauf. Hierdurch wird das Risiko eines Herzinfarkts oder eines Schlaganfalls reduziert. Die enthaltenen Antioxidantien verhindern eine Ansammlung des LDL (schlechtes) Cholesterins. So wird eine Arterienverkalkung vermieden.

Bei Magenerkrankungen

Granatapfelschalen, Rinde und Blätter werden verwendet, um Magenbeschwerden oder Durchfall zu lindern, die durch Verdauungsprobleme verursacht werden können. Tee aus den Blättern dieser Früchte hilft bei der Heilung von Verdauungsproblemen. Granatapfelsaft kann auch zur Behandlung von Durchfall und Cholera eingesetzt werden.

ZahnpflegeZahnpflege

Die Inhaltsstoffe von Granatäpfeln sind hilfreich bei der Bekämpfung von schädliche Mikroorganismen. Zum Beispiel wurde bewiesen, dass sie gegen einige Bakterienarten wie Hefepilze von Vorteil sind. Die antibakteriellen und pilzhemmenden Eigenschaften schützen auch vor Infektionen und Entzündungen im Mundbereich. Vorbeugend eingesetzt reduzieren sie Zahnbelag, Zahnfleischentzündungen, Parodontitis und weiteren Munderkrankungen.

Granatapfelkerne zur Behandlung von Anämie

Der Blutkreislauf kann durch den Verzehr von Granatäpfeln angeregt werden. Der Eisengehalt in dieser Frucht senkt die Symptome der Anämie die unter anderem Schwindel, Erschöpfung und Hörverlust verursachen können.


Granatäpfel bei Diabetes

Diabetes

Bei Diabetiker kann Granatapfelsaft das Risiko für verschiedene Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Damit einhergehend verringert sich die Verhärtung der Arterien, was die Entstehung verschiedener Herzerkrankungen verhindert.

Granatäpfel zur Krebsbehandlung

Die in Granatäpfel enthaltenen Flavonoide sind wirksam gegen verschiedene krebserregende freie Radikale. Risikogruppen die an Prostata- und Brustkrebs erkranken könnten, sollten Granatapfelsaft trinken, da es das Krebsrisiko senkt. Bei Krebspatienten kann der regelmäßige Verzehr von Granatäpfeln den PSA-Wert im Körper senken und die Ausbreitung neuer Krebszellen verhindern.

Arthrose vorbeugen

Die Knorpelzerstörenden Eigenschaften von Arthrose und Artrithis können durch den Verzehr von Granatäpfeln verringert werden. Die entzündungshemmenden Wirkstoffe der Granatäpfel blockieren den Krankheitsverlauf und können sogar die Heilung vorantreiben.



Erektiler Funktionsstörungen

Studien mit Tieren haben ergeben, dass Granatapfelsaft sehr hilfreich bei der Heilung von erektilen Funktionsstörungen sein kann. In einer Studie mir 60 Männern wurde festgestellt, dass Granatapfelsaft erektile Funktionsstörungen lindert.

Granatäpfel zur GedächtnissteigerungGranatäpfel fürs Gedächtnis

Es gibt einige Hinweise darauf, dass durch den Verzehr von Granatäpfel das Gedächtnis verbessert werden kann. Eine Studie an 28 älteren Personen mit Gedächtnisschwund ergab, dass 240 ml Granatapfelsaft pro Tag die Marke das Gedächtnis signifikant verbessert.

Es gibt auch einige Hinweise aus Studien an Mäusen die ergeben haben, dass Granatäpfel gegen Alzheimer helfen kann. Dieses muss jedoch noch weiter untersucht werden.

Granatäpfel zur Leistungssteigerung

Granatäpfel sind reich an Nitraten, welche einen positiven Effekt auf die Trainingsleistung haben.

In einer Studie mit 19 Athleten, die auf einem Laufband liefen, erhöhte 1 Gramm Granatapfelextrakt 30 Minuten vor dem Training den Blutfluss signifikant.

Dieses führte zu einer Verzögerung der Muskelermüdung und somit zu einer erhöhten Trainingseffizienz. Weitere Studien sind hierbei notwendig. Vieles spricht jedoch dafür, dass Granatäpfel die Leistungsfähigkeit erhöhen können.


Granatapfel gegen Falten

Granatäpfel gegen Falten

Granatäpfel können die Faltenbildung lindern, da sie die Bildung von Kollagenfasern fördern. Auch die Feuchtigkeitsaufnahme der Haut wird dadurch erhöht.

Verrühre dazu etwas Kokosfett mit reichlich Granatapfelkernen und trage dieses täglich als Maske auf.

Granatäpfel im Islam

Der Granatapfel, ar-Rumm auf Arabisch, wird im Koran als eine der vielen köstlichen Belohnungen die im Paradies erwartet werden erwähnt. Seine zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten in der Küche und Medizin, sowie seine schöne Struktur, sind für die Menschen eine Gabe und eines von vielen Zeichen von Allah. Granatäpfel im Koran

Granatäpfel werden dreimal im Koran erwähnt, als eines der Früchte die es im Paradies gibt.

Und Er ist es, Der vom Himmel Wasser herabkommen lässt. Damit bringen Wir den Wuchs aller Arten hervor; aus ihnen bringen Wir dann Grün hervor, aus dem Wir übereinandergeschichtete Körner hervorbringen – und aus den Palmen, aus ihren Blütenscheiden (entstehen) herabhängende Dattelbüschel –, und (auch) Gärten mit Rebstöcken und die Öl- und die Granatapfelbäume, die einander ähnlich und unähnlich sind. Schaut ihre Früchte an, wenn sie Früchte tragen, und (schaut) auf deren Reife! Seht, darin sind wahrlich Zeichen für Leute, die glauben. (Heiliger Koran 6:99)

Und Er ist es, Der Gärten mit Spalieren und ohne Spaliere entstehen lässt, sowie Palmen und (sonstige) Pflanzen mit unterschiedlichen Erntesorten und Öl- und Granatapfelbäume, die einander ähnlich und unähnlich sind. Esst von ihren Früchten, wenn sie Früchte tragen, und entrichtet am Tag ihrer Ernte ihre(n) Pflicht (-anteil, der darauf steht), doch seid nicht maßlos! – Er liebt nicht die Maßlosen. (Heiliger Koran 6: 141)

In beiden (Gärten) sind Früchte und Dattelpalmen und Granatäpfel. (Heiliger Koran 55:68)



Hadithe über Granatäpfel

Anas bin Malik (Radhi Allahu anhu) berichtete, dass der Prophet Mohammad (sallallahu alayhi wa sallam) sagte: „Es gibt keinen Granatapfel, der keinen Kern aus dem Granatapfel des Gartens (von Jannah) enthält.“ (Abu Nu’aim)

Der Prophet Mohammad (sallallahu alayhi wa sallam) sagte: „Der Granatapfel und seine Rinde stärken die Verdauung (den Magen).“ (Überliefert von Ali (Radhi Allahu anhu), Abu Nuaim, Al-Jozi)

Share0Share +10Tweet0Pin0Share0Share +10Tweet0Pin0

Slim

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: