Oktober 22, 2017

Echter Schwarzkümmel im Islam

Neben Schwarzkümmel gibt es im Islam viele Kräuter, Pflanzen und Früchte, von denen berichtet wird, dass diese heilende Eigenschaften haben. Unter anderem gehören Oliven, Granatapfel, Datteln und Feigen dazu, welche im Koran direkt als gesegnete Nahrungsmittel erwähnt werden. Es gibt jedoch nur ein Naturheilmittel welches als das ultimative Heilmittel betrachtet werden kann, und das ist echter Schwarzkümmel. Das Potential dieser Heilpflanze ist wirklich beeindruckend und wird mittlerweile auch in der Modernen Medizin mit hoher Priorität betrachtet.

Gemäß einem Hadith aus Sahih Bukhari (5687) sagte der Prophet Muhammad (saws): „Im Schwarzkümmel gibt es Heilung für jede Erkrankung, mit Ausnahme des Todes“.

Die Geschichte der Schwarzkümmelpflanze

Die Schwarzkümmelpflanze (Nigella Sativa), die im Mittelmeerraum heimisch ist, wird seit Jahrhunderten medizinisch von Muslimen und Nicht-Muslimen eingesetzt. Tatsächlich ist der früheste schriftliche Hinweis auf den im Buch Jesaja im Alten Testament, wo Jesaja von der Ernte des schwarzen Samens spricht.

Schwarzkümmelpflanze Heilwirkung

Es wurde auch in der Bibel als heilender „schwarzer Samen“ erwähnt und wurde von asiatischen Kräutern und den Römern für kulinarische Zwecke verwendet. Jedoch hat es bis zum Aufstieg des Islam nie wirklich einen wichtigen Platz eingenommen.

Die alten Ägypter beschrieben es als Allheilmittel (Heilung für Probleme / Krankheiten).

Auch in der Bibel ist der Schwarzkümmel im Buch Jesaja im Alten Testament zu finden ((Jesaja 28: 25, 27).

Obwohl viele Völker und Kulturen vom Schwarzkümmel wussten, wurde es erst vor ca. 40 Jahren wissenschaftlich untersucht. Seither wurden mehr als 200 Studien an Universitäten in der ganzen Welt durchgeführt. Eine solche Studie, die am Münchner Institut zur Erforschung neuer Therapieverfahren durchgeführt wurde, hat durch Modernste analytische Methoden bestätigt, dass das Schwarzkümmelöl über 100 aktive gesundheitsfördernde Substanzen enthält und  dadurch als die wirksamste Heilpflanze gilt.



Schwarzkümmel – Forschung und Namen

Verschiedene Studien haben ergeben, dass es keine andere Pflanze gibt, dessen Heilungsfähigkeiten ein so breites Spektrum abdeckt.

Nigella Sativa ist weltweit unter vielen Namen bekannt. Unter anderem wären das, „Black Seed“ oder „Black Cumin“ im englischsprachigen Bereich, „Habbat ul barakah“ oder „habbat as-sawda“ in den arabischen Ländern und „Cörek otu“ in der Türkei.

Hadith (Überlieferung) zum Schwarzkümmel

In dem Hadith zum Schwarzkümmel wurde nicht das Wort Öl erwähnt. Der Prophet (saws) hat nie Schwarzkümmelöl verwendet. Dies ist eine wichtige Unterscheidung, da viele Menschen heute das Öl verkaufen und den Hadith zitieren, als ob sich dieser auf das Öl bezieht. Im Hadith gibt der Prophet (saws) eine Dosis von 7 Samen in jedem Nasenloch an, die uns einen Hinweis auf die Dosis und die Tatsache gibt, dass es die Samen und nicht das Öl ist. Wir versuchen, den Hadith und seine Bedeutung zu betonen.

Ist der Wirkstoff bei dem Schwarzkümmelöl und Samen nicht identischen?Schwarzkümmelöl Schwarzkümmelsamen Unterschied

Auf den ersten Blick mag das ein gutes Argument sein, aber abgesehen vom Hadith ist es auch ein wissenschaftlich fehlerhaftes Argument. Niemand würde Oliven mit dem Verzehr von Olivenöl oder der Ableitung eines Produkts mit dem ganzen Produkt vergleichen. Die Tatsache, dass das Öl beim Herstellungsprozess aus dem Samen gewonnen wird, sollte ausreichend sein, um zu verstehen, dass etwas vom Wirkstoff fehlt. Um noch weitere Beispiele heranzuziehen, wäre es so, als ob man den Verzehr von Fischen mit der Einnahme eines Fischöls gleichsetzt.

Was bedeutet der Hadith „In ihm ist eine Heilung für alles außer dem Tod“?

Es gibt eine Reihe von Hadithen in Bezug auf den Schwarzkümmel, die besagen: „Es ist eine Heilung für alles außer dem Tod.“ Warum heilen diese Heilmittel nicht Krebs, Diabetes und alle Krankheiten der Welt?

Dies ist eine häufige Frage für die meisten Menschen, aber was wir wissen sollten ist, dass wenn etwas im Koran und der Sunna nicht richtig erscheint, es nicht der Koran oder die Sunnah die fehlerhaft sind, sondern normalerweise unser Verstand dieses nicht greifen kann. Ich möchte euch daran erinnern, vorsichtig zu sein, wenn Dinge aus dem Arabischen in eine andere Sprache übersetzt werden, in diesem Fall ins Deutsche. Wir sollten versuchen immer zum Original-Arabisch zurückzukehren, um dieses aufzuschlüsseln.

In Bezug auf diesen Hadith sagte der Prophet (saws) nicht „Al shifa“, sondern das arabische Wort „Shifa“ (Heilung) welches ohne den bestimmten Artikel kam, was bedeutet, dass es ein unbestimmtes Wort ist, das die meisten Heilungen abdeckt. Dies bedeutet, dass der Schwarzkümmel einen Vorteil beinhaltet, der zur Heilung jeder Krankheit beiträgt .

Jedoch können manche Leute die Übersetzung missverstehen und sich selbst und andere verwirren. Aus medizinischer Sicht tragen diese Mittel zur vollständigen Heilung bei – und nicht, dass sie die vollständige Heilung selbst sind. Zum Beispiel stärkt der Schwarzkümmel das Immunsystem, und wenn das Immunsystem gestärkt wird, Ist der Körper widerstandsfähiger gegen Krankheiten.

Das richtige Verständnis des Hadithes ist also, dass diese Mittel einen Nutzen enthalten, der zur Heilung (Shifa) jeder Krankheit beitragen.



Ist Schwarzkümmelöl nutzlos?

Da viele medizinische Studien unter Verwendung des Schwarzkümmelöl erfolgreich durchgeführt worden sind und einige Gelehrte die Verwendung des Öls als Teil spezifischer Heilmittel angegeben haben, kann das Öl auch zur Heilung vieler Krankheiten eingesetzt werden.

Echter Schwarzkümmel medizinische Vorteile

Seit Tausenden von Jahren haben Menschen auf der ganzen Welt die enormen heilenden Eigenschaften dieses legendären Kraut erkannt: „Nigella Sativa“ oder Schwarzkümmel„.

Eine weitere tiefgründige Entdeckung ist, dass die Inhaltsstoffe (mehrfach ungesättigte Fettsäuren) des Öls zu einer erhöhten Produktion des Botenstoffs Prostaglandin E1 führen, einer Hormon-ähnlichen Substanz, die als allgemeiner Regulator für verschiedene Körperfunktionen fungiert, wie:

Echter Schwarzkümmel

1. Gehirnfunktion

2. Nervenfunktion

3. Senkung des Blutdrucks

4. Aktivierung des Immunsystems.

Schwarzkümmel ist reich an Nährwerten

Monosaccharide (Einfachzucker) in Form von Glucose, Rhamnose, Xylose und Arabinose werden im Schwarzkümmel gefunden.

Echter Schwarzkümmel enthält Polysaccharid Komponente ohne Stärke, die eine nützliche Quelle für Ballaststoffe ist. Er ist reich an Fettsäuren, insbesondere ungesättigten und essentiellen Fettsäuren. Essentielle Fettsäuren können nicht allein vom Körper hergestellt werden, und deshalb nehmen wir diese über die Nahrung auf.

Fünfzehn Aminosäuren bilden den Proteingehalt des Schwarzkümmels, darunter acht der neun essentiellen Aminosäuren. Essentielle Aminosäuren können in unserem Körper nicht in ausreichender Menge hergestellt werden und müssen daher über unsere Ernährung zugeführt werden.

Schwarzkümmel enthält Arginin, welches für das Wachstums des Säuglings wesentlich ist.

Chemische Analysen haben bewiesen, dass der Schwarzkümmel Carotin enthält, der von der Leber in Vitamin A umgewandelt wird, welches für seine Krebs bekämpfenden Maßnahmen bekannt ist.

Der Schwarzkümmel enthält auch Kalzium, Eisen, Natrium und Kalium. Die Hauptfunktion dieser Elemente, die nur in geringen Mengen vom Körper benötigt wird, bestehen darin, bei verschiedenen Enzymfunktionen als wesentliche Co-Faktoren zu wirken.



Stärkung des Immunsystems

Studien, die vor etwas mehr als einem Jahrzehnt begonnen wurden legen nahe, dass der Schwarzkümmel bei fortlaufender Einnahme das Immunsystem stärkt und insbesondere bei immungeschwächten Patienten es resistenter macht.

Im Jahr 1986 wurde eine Studie mit freiwilligen Probanden durchgeführt, um die Wirksamkeit des Schwarzkümmels als natürlichen Immunsystemverstärker zu testen.

Die erste Gruppe von Freiwilligen erhielt vier Wochen lang Schwarzkümmel Kapseln (1 Gramm zweimal täglich) und die zweite Gruppe erhielt eine Schwarzkümmel - Immunsystem stärkenPlacebo Kapsel. Eine vollständige Lymphozytenzahl, die bei allen Freiwilligen vor der Studie und vier Wochen nach der Verabreichung von Schwarzkümmel und dem Placebo durchgeführt wurde zeigte, dass die Mehrheit der Probanden, die Schwarzkümmel einnahmen, einen Anstieg des Helfer- und Supressorzellen im T-Zellverhältnisses um 72% erzielt haben, sowie einer zunehmenden Aktivität der natürlichen Killerzellen, welche zur Bekämpfung von Krankheiten zuständig sind.

Die Kontrollgruppe, die Placebo erhielten, verzeichnete einen Nettoverlust von 7%. Sie berichteten: „Diese Befunde können von großer praktischer Bedeutung sein, da ein natürlicher Immunverstärker wie der Schwarzkümmel eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Krebs, AIDS und anderen mit Immundefizienzzuständen assoziierten Krankheitszuständen spielen könnte.

Diese Ergebnisse wurden durch eine im „Saudi Pharmaceutical Journal“ 1993 von Dr. Basil Ali und seinen Kollegen vom College of Medicine der King Faisal University veröffentlichte Studie bestätigt.

Auf dem Gebiet der AIDS-Forschung zeigten speziell Tests, die von Dr. Haq an Freiwilligen Probanden in der Abteilung für biologische und medizinische Forschung in Riad (Saudi-Arabien) durchgeführt wurden, dass echter Schwarzkümmel das Verhältnis zwischen Helfer-T-Zellen und Suppressor T Zellen um 55% verbessert und die Aktivität der natürlichen Killerzellen um 30% erhöht.

Schwarzkümmel bei Allergien

Histamin ist eine Substanz, die durch Körpergewebe freigesetzt wird und manchmal allergische Reaktionen hervorruft und mit Zuständen wie Bronchialasthma assoziiert ist.

1960 entdeckten die Wissenschaftler Badr-El-Din und Mahfouz, dass Dimer-Dithymochinon, dass aus dem ätherischen Öl von Schwarzkümmel unter dem Namen „Nigellone“ isoliert wurde und einigen Patienten mit Asthma verabreicht wurde, dass hierdurch die Symptome der Erkrankung bei der Mehrheit der Patienten unterdrückt wurde.

Nach den Ergebnissen dieser frühen Studie wurde dieses auch bei Kindern und Erwachsenen bei der Behandlung von Asthma mit erfolgreichen Ergebnissen und ohne Anzeichen von Nebenwirkungen verabreicht. Es wurde jedoch beobachtet, dass es eine verzögerte Reaktion zeigte.

1993 führte Nirmal Chakravarty MD eine Studie durch, um zu sehen, ob diese Verzögerung auf die Möglichkeit zurückzuführen ist, dass echter Schwarzkümmel einen Hemmstoff zu Histamin beinhaltet. Seine Hypothese erwies sich als richtig.

Die Studie von Dr. Chakravarty fand heraus, dass der wirkliche Mechanismus hinter der suppressiven Wirkung von kristallinem Nigellon auf Histamin darin besteht, dass Schwarzkümmel die Proteinkinase C hemmt, eine Substanz, von der bekannt ist, dass sie die Freisetzung von Histamin auslöst. Zusätzlich zeigte seine Studie, dass Schwarzkümmel die Aufnahme von Calcium in Mastzellen verringerte, was auch die Freisetzung von Histamin hemmt.

Die Wichtigkeit dieser Ergebnisse ist, dass Menschen, die an Asthma und anderen allergischen Erkrankungen leiden, von der Einnahme von Schwarzkümmel profitieren können.

Schwarzkümmel gegen Krebs

Schwarzkümmel gegen Krebs

Eine Studie von Schwarzkümmel potentiellen Tumortherapeutika-Prinzipien durch das Amala-Forschungszentrum in Amala Nagar, Kerala (Indien) im Jahr 1991, gab weiteren Anstoß für Dr. Chakravartys Vorschlag für die mögliche Verwendung von Schwarzkümmel bei der Behandlung von Krebs.

Studien mit Schweizer Albino-Mäusen zeigten, dass dieses aktive Prinzip die Entwicklung eines gemeinsamen Typs von Krebszellen, dem Ehrlich-Aszites-Karzinom (EAC), hemmen kann. Ein zweiter üblicher Typ von Krebszellen, die Dalton-Lymphom-Aszites (DLA) Zellen wurden ebenfalls verwendet. Mäuse die die EAC-Zellen und Schwarzkümmel erhalten hatten, blieben ohne Tumorbildung. Dieses war der erste Beweis, das echter Schwarzkümmel gegen Krebs wirksam war.

Ergebnisse bei Mäusen, die DLA-Zellen und Schwarzkümmel erhielten, zeigten, dass das aktive Prinzip die Tumorentwicklung um 50% weniger im Vergleich zu Mäusen gehemmt hatte, denen das aktive Prinzip nicht gegeben wurde.

Die Studie schlussfolgerte: Es ist offensichtlich, dass der aus Schwarzkümmel isolierte Wirkstoff ein wirksames Antitumormittel ist und die konstituierende langkettige Fettsäure die wichtigste aktive Komponente sein kann.



Antibakteriell

1989 erschien im Pakistan Journal of Pharmacy ein Bericht über die Antpilz Eigenschaften des ätherischen Öls aus Schwarzkümmel. 1992 wurde in der Universität Dhaka in Bangladesch eine Studie durchgeführt, in der die antibakterielle Wirkung des ätherischen Öls von Schwarzkümmels mit fünf Antibiotika verglichen wurde: Ampicillin, Tetracyclin, Cotrimoxazol, Gentamicin und Nalidixinsäure.

Das Schwarzkümmelöl erwies sich als wirksamer gegen viele Bakterienstämme, einschließlich solcher, von denen bekannt ist, dass sie gegenüber Arzneimitteln hochgradig resistent sind: V. Cholera, E. Coli (ein üblicher infektiöser Stoff, der in nicht gekochtem Fleisch vorkommt) und alle Schwarzkümmel AntibakteriellStämme von Shigella spp. , außer Shigella Dysentriae. Es wurde gezeigt, dass die meisten Stämme von Shigella schnell gegen allgemein verwendete Antibiotika und Chemotherapeutika resistent werden.

In Anbetracht der obigen Forschungsergebnisse ist es von Interesse, welches Homöopathen seit langem bekannt ist, eine Tinktur aus dem Schwarzen Samen für Verdauungs- und Darmbeschwerden herzustellen. Traditionell wird echter Schwarzkümmel immer noch verwendet, um Erbrechen und Durchfall sowie Blähungen zu lindern und der greifenden Wirkung von Abführmitteln (z. B. bestimmten Abführmitteln oder Überkonsum von Früchten wie Aprikosen) entgegenzuwirken.

Entzündungshemmend

Bereits 1960 berichtete Professor El-Dakhakny, dass Schwarzkümmelöl eine entzündungshemmende Wirkung hat und dass es zur Linderung von Arthritis nützlich sein könnte.

1995 entschied eine Gruppe von Wissenschaftlern an den“ Pharmacology Research Laboratories“ am Kings College, Lond, die Wirksamkeit des Öls von Schwarzkümmel und seines Derivats, Thymochinon (Baustein von ätherischem Öl), als entzündungshemmendes Mittel zu testen. Ihre Studie fand heraus, dass das Öl die Eicosanoidbildung hemmte und in Zellen antioxidative Aktivität zeigte.

Die Inhibierung der Eicasanoid-Bildung war jedoch höher, als dies nur von Thymochinon erwartet werden konnte. Ihre Studie schlug vor, dass andere Verbindungen im Öl auch für die verstärkten entzündungshemmenden Reaktionen in Zellen verantwortlich sein könnten.

Die Wissenschaftler spekulierten, dass die ungewöhnlichen C20: 2-ungesättigten Fettsäuren, die im Schwarzkümmel enthalten sind, möglicherweise für die Steigerung der Wirksamkeit des Öls verantwortlich sind.

1997 fanden Untersuchungen an der Mikrobiologischen Abteilung des Forschungszentrums der King Saud University in Riad – Saudi-Arabien – heraus, dass sich die entzündungshemmende Wirkung des Schwarzkümmels im gleichen Bereich wie bei anderen ähnlichen kommerziellen Produkten befindet. Die Tests zeigten auch, dass der Schwarzkümmel keine allergieauslösenden Eigenschaften besitzt.

Fördert die Laktation

Eine Studie von Agarwhal (1979) zeigte, dass Schwarzkümmelöl die Milchleistung von stillenden Müttern erhöht. Eine Literaturrecherche der Universität Potchefstroom (1989) ergab, dass die Fähigkeit von Schwarzkümmel, den Milchfluss von stillenden Müttern zu erhöht,  welches auf eine Kombination von Lipidanteil und hormonalen Strukturen im Schwarzkümmel zurückzuführen ist.



Schwarzkümmel – Heilung bei folgenden Beschwerden:

  • Schmerzmittel: Lindert das Schmerzempfinden.
  • Anthelmintikum: (Auch bekannt als Vermizid oder Vermifuge) zerstört und vertreibt Darmwürmer.
  • Antibakteriell: Zerstört oder hemmt das Wachstum von destruktiven Bakterien.
  • Entzündungshemmend: Reduziert Entzündungen.
  • Antimikrobiell: Zerstört oder hemmt das Wachstum von destruktiven Mikroorganismen.
  • Antioxidationsmittel: Verhindert oder verzögert die schädliche Oxidation der Körperzellen – besonders nützlich gegen freie Radikale.
  • Antipyretikum: (Auch bekannt als Fiebermittel) – zeigt eine „Kühlwirkung“, die bei der Fiebersenkung nützlich ist.Schwarzkümmel Heilung bei Beschwerden
  • Krampflösend: Verhindert oder lindert Muskelkrämpfe.
  • Tumortherapeutika: Wirkt der Bildung von bösartigen Tumoren entgegen oder verhindert sie *
  • Karminativum: Stimuliert die Verdauung und bewirkt die Ausscheidung von Blähungen aus dem Magen und dem Darm.
  • Schweißfördern: Induziert Schweiß während Fieber, um die Freisetzung von Toxinen zu kühlen und zu stimulieren.
  • Diuretikum: Stimuliert das Wasserlassen, um Blähungen zu lindern und den Körper von überschüssigem Wasser zu befreien.
  • Verdauungsapparat: Stimuliert Galle und unterstützt im Verdauungsprozess.
  • Menstruationsfördernd: Stimuliert den Menstruationsfluss und die Aktivität.
  • Milchfördernd: Stimuliert die Wirkung von Milch bei stillenden Müttern.
  • Blutdrucksenkend: Reduziert überschüssigen Blutdruck.
  • Immunmodulator: Unterdrückt oder stärkt die Aktivität des Immunsystems nach Bedarf für ein optimales Gleichgewicht.
  • Abführmittel: Bewirkt Lockerung oder Entspannung des Darms.

>> Mit welchen 10 Naturheilmitteln Du dein Immunsystem natürlich stärken kannst, erfährst Du hier! <<

Share0Share +10Tweet0Pin0

Slim

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: